Im Moment bin ich jedoch erschöpft und müde. Ich fühle mich unsicher und überfordert. Ich bin gar nicht mehr ich selbst. Ich fühle mich angespannt, nervös und meine Gedanken kreisen ständig um mein Kind. Ich möchte selbstbestimmt und unabhängig im Umgang mit meinem Kind sein. Stattdessen fühle ich mich bedürftig und hilflos.

So oder ähnlich beschreiben Eltern, die sich an uns wenden, ihre Situation.

Die Arbeit mit der Emotionellen Ersten Hilfe ermöglicht es uns, Familien in Krisensituationen in der Schwangerschaft, rund um die Geburt und darüber hinaus bis in die ersten Lebensjahre des Kindes zu unterstützen.

 

Mögliche Einsatzgebiete:

Bei Kinderwunsch. In der Schwangerschaft. Zur Geburtsbewältigung. Im Wochenbett und in der Säuglingszeit. Zur Bindungsförderung in der Stillbeziehung. Bei Schlafproblemen. Bei exzessiven Schreien.